Faber-Castell hat mir einen tollen Produkttest ermöglicht, über den ich euch heute berichten möchte. Über Faber-Castell:  Schon um d...

Produkttest - Faber-Castell

Dienstag Bettys Produktreich 1 Comments

Faber-Castell hat mir einen tollen Produkttest ermöglicht, über den ich euch heute berichten möchte.

Über Faber-Castell:
 Schon um das Jahr 1600 wurden die ersten Bleistifte in Nürnberg hergestellt. Unter den Bleistiftmachern befand sich auch der Schreiner Kasper Faber. Dieser wollte sich jedoch nicht damit zufrieden geben, nur während der Arbeit Bleistifte herzustellen, also tat er dies auch in seiner Freizeit. Der Erfolg lies nicht lange auf sich warten, so dass er bald seine eigene Werktstatt eröffnen konnte.
Nach dessen Tod blieb die Werkstatt im Familienbesitz.
Zum Ende des 19. Jh. ging der Besitz in die Hände von Ottilie von Faber über. Der Name Faber-Castell entstand dann dadurch, dass sie den Grafen Alexander zu Castell-Rüdenhausen heiratete.

Das Sortiment:
Bleistifte
Farbstifte
Kreiden
Füllfederhalter
Kugelschreiber
Tintenroller
Gelroller
Fasermaler
Marker
Radiergummi
Spitzer
Zirkel
Technisches Zeichnen
Mal- und Bastelsets
Lederaccessoires

Nun zu meinem Testpaket:


Erhalten habe ich:
1x Bleistift CASTELL 9000 4B
1x Bleistift GRIP 2001 2B
1x Jumpo GRIP Farbstift in Rot
1x GRIP Finepen
1x Tintenroller uni-ball JETSTREAM

Erhältlich ist der Bleistift in 16 Härtegraden. Er ist zum Schreiben, Malen und Skizzieren geeignet und hat eine bruchfeste Mine.

Dieser Bleistift ist in 5 Härtegraden erhätlich und ebenso zum Schreiben, Malen und Skizzieren geeignet. Durch die gummierten Noppen (Soft-Grip-Zone) wird ein Schreiben ohne Abrutschen garantiert.

Dieser Stift ist perfekt für Schule und Freizeit geeignet. Die hochpigmentierte Farbmine ist ideal zum Zeichnen und ist zudem wasservermalbar, d.h. man kann mit Wasser über das Bild gehen und bringt die Farben somit zum Strahlen!
Die Farbe ist aus den meisten Textilien auswaschbar und der Farbstift hat, wie schon der Bleistift GRIP 2001, eine Soft-Grip-Zone, damit man nicht abruscht.

Über den GRIP Finepen:
Erhältlich ist der Finepen in 10 Farben. Durch die Dreikantform wird die richtige Griffhaltung unterstützt und auch hier befindet sich Noppen am Griff.
Er ist besonders zum Zeichnen von feinen Linien und zum Schraffieren geeignet.

Über den Tintenroller:
Der Tintenroller ist in 3 Farben erhältlich - schwarz, blau und rot. Er verfügt über eine gummierte Griffzone und die Mine ist nachfüllbar. Der Schreibkomfort ist wirklich toll, denn der Tintenroller ist sehr weich schreibend. Die Tinte trocknet sehr schnell und ist wasserfest.

Alle Produkte von Faber-Castell werden aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt. 

Fazit:
Ich habe schon immer gern die Schreibutensilien von Faber-Castell benutzt und ich werde es auch weiterhin machen. Die Produkte zeugen von hochwertiger Qualität und durch das große Sortiment findet jeder dort einen passenden Stift für sich.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Faber-Castell für diese tolle Testmöglichkeit.

1 Kommentar:

  1. Das eine oder andere habe ich mir auch schon für unsere 1. bevorstehende Einschulung gekauft.

    Werd jetzt mal öfter hier reinschauen.

    Liebe Grüße von der Wasserlilie

    www.waserlilie82.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben!
Ich freue mich immer über neue Kommentare und natürlich auch über neue Leser! ♥
Eure Betty