Heute geht es um ein Thema, das jedes Mädchen und jede Frau betrifft - ich spreche von der Regelblutung. Manch einer wird sich jetzt viellei...

Produkttest - Lunette

Sonntag Bettys Produktreich 1 Comments

Heute geht es um ein Thema, das jedes Mädchen und jede Frau betrifft - ich spreche von der Regelblutung. Manch einer wird sich jetzt vielleicht fragen, wieso ich darüber schreibe, oder es vielleicht sogar als Tabuthema einstufen, aber ich bin der Meinung, dass es ein ganz normales Thema ist, und man darüber auch ganz normal und sachlich schreiben und reden kann. Kommen wir jetzt aber zum eigentlichen Thema, worüber ich berichten möchte. Mir wurde eine Menstruationskappe (auch Menstruationsbecher oder -tasse genannt) von Lunette zur Verfügung gestellt, über die ich euch berichten möchte.

Über das Unternehmen:
Die Menstruationskappe von Lunette gibt es nun schon seit 10 Jahren auf dem finnischen Markt. Seit Ende 2005 wurde der Verkauf über das Internet auf das Ausland ausgeweitet und seit 2007 gibt es die Lunette auch in Deutschland.
Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus der Menstruationstasse ein Mainstreamprodukt zu machen, denn sie ist die Zukunft der Damenhygiene.

Versand:
Der Versand nach Deutschland beträgt 8,00 €.

Mein Testprodukt:


Menstruationskappen gibt es schon recht lange, allerdings habe ich das erste mal vor ca. 1 Jahr davon erfahren. Ich habe viel Positives darüber gelesen, bin aber ehrlich gesagt nicht auf die Idee gekommen, Tampons, die ich schon seit vielen Jahren verwende, gegen eine Menstruationskappe zu tauschen.


Was ist die Lunette überhaupt?
Bei der Lunette Menstruationskappe handelt es sich um eine benutzerinfreundliche, sichere, wiederverwendbare und ökologische Alternative zu Binden und Tampons.

Da mir die Vorteile bis vor kurzem noch nicht klar waren und ich davon ausgehe, dass viele diese auch nicht kenne, oder vielleicht eben das erste Mal überhaupt etwas darüber lesen, möchte ich euch die Vorteile nennen: Bei der Lunette entsteht überhaupt kein Müll, womit ihr die Umwelt schont. Zudem schont ihr auch euren Geldbeutel, denn wenn ihr mal ausrechnet, was wir Frauen Jahr für Jahr für Tampons und/oder Binden ausgeben, kommt so einiges zusammen. Ein wichtiger Punkt für viele ist natürlich auch die Gesundheit. Hier werden sich einige fragen: Wieso Gesundheit? Erstens werden durch Tampons die Schleimhäute ausgetrocknet, was mit einer Lunette nicht passiert, da sie das Blut auffängt und nicht aufsaugt. Zweitens besteht bei Tamponverwendung die Gefahr des Toxic Shock Syndroms. Wenn ihr davon noch nie etwas gehört habt, besteht hier Nachholbedarf! Schnappt euch eure Tamponpackung, denn in dem Beipackzettel gibt es eine wichige Info darüber.



Bevor die Lunette zu einem nach Hause geliefert wird, stellen sich 2 Fragen:
Welche Farbe möchte ich haben? Die Lunette gibt es in verschiedenen Farben, nämlich Juicy Coral (rot/orange), Deep Purple (lila), Bright Yellow (gelb), Clear (durchsichtig) und Light Blue (blau).
Ist dies geklärt, kommt ihr zur nächsten Frage nach der Größe. Dabei stehen euch 2 Modelle zur Verfügung. Modell 1 wird bei leichter bis normaler Blutung und für junge Frauen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, empfohlen. Zudem ist das Silikon biegsamer als das von Modell 2, welches ich auch gleich noch vorstellen werde. Das Fassungsvermögen beträgt 25 ml. Modell 2 wird bei normaler bis starker Blutung empfohlen. Das Fassungsvermögen beträgt 30 ml, womit sie etwas größer als Modell 1 ist.

Preis: 31,90 €

Fazit:
Der Anfang hat mir leichte Schwierigkeiten bereitet, weil ich mit der Handhabung nicht sofort zurecht gekommen bin, aber inzwischen klappt das recht gut. Aus den oben genannten positiven Gründen benutze ich die Menstruationskappe wirklich sehr gerne und kann nun auch andere Frauen verstehen, die nie wieder Tampons verwenden möchten. Sehr positiv finde ich es auch, dass die Lunette bis zu 12 Stunden am Stück verwendet werden kann, was sehr praktisch ist, wenn man länger unterwegs ist. So muss man sich keine Sorgen um das Wechseln auf öffentlichen Toiletten machen.
Das einzige Problem was ich habe ist, dass ich zuhause im Badezimmer beim WC kein Waschbecken in greifbarer Nähe habe. So ist es für mich doch immer etwas mühselig, die Menstruationstasse nach dem Leeren und vor dem erneuten Einsetzen auszuwaschen.  

Ich möchte zum Schluss klarstellen, dass es sich hierbei um meine persönliche Meinung handelt und jeder eigene Erfahrungen damit sammeln muss. Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr eine Menstruationskappe verwenden wollt, sprecht am Besten mit eurem Frauenarzt.

Vielen Dank an das Team von Lunette für die Testmöglichkeit!

1 Kommentar:

  1. eine freundin nutzt es auch und hatte nur anfangs etwas schwierigkeiten, mittlerweile nutzt sie es immer :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben!
Ich freue mich immer über neue Kommentare und natürlich auch über neue Leser! ♥
Eure Betty