Erst seit kurzer Zeit gibt es eine neue Marke auf dem Markt, die pflanzlichen Genuss und ein abwechslungsreiches und natürliches Geschmackse...

Produkttest - Noa - pflanzlich genießen

Sonntag, 28. August 2016 Bettys Produktreich 6 Comments

Erst seit kurzer Zeit gibt es eine neue Marke auf dem Markt, die pflanzlichen Genuss und ein abwechslungsreiches und natürliches Geschmackserlebnis verspricht - ich spreche von den Brotaufstrichen von Noa. Ich durfte die Produkte testen und stelle sie euch heute vor.

Über das Unternehmen:
Die NOA GmbH & Co. KG ist ein eigenständiges Tochterunternehmen der Karwendel Werke Huber GmbH & Co. KG. Für die Produkte von Noa wurde eine eigene Produktionsstätte mit komplett neuem Maschinenpark errichtet, welche von der Produktion der Milcherzeugnisse vollständig getrennt wird. Auch bei der Rohwarenannahme und der Verpackung der Ware werden komplett separate Wege eingeschlagen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Produkte von Noa garantiert zu 100% pflanzlich sind. Zudem sind sie auch noch ohne Gentechnik und glutenfrei!

Das Testpaket:

Zum Testen habe ich alle vier Sorten erhalten, die Noa anbietet.

Bohne-Paprika

Dieser Brotaufstrich besteht aus Kidneybohnen und Paprika, verfeiert mit fruchtiger Tomate und südamerikanischer Quinoa. Zusammen ergibt das eine frische und herrlich körnige Abwechslung, die es für mich auf Platz 1 aller Sorten geschafft hat. Der Brotaufstrich ist leicht scharf, aber mich hat das nicht gestört, obwohl ich scharfes Essen überhaupt nicht mag.

Linse-Curry

Dieser Brotaufstrich besteht aus roten Linsen mit Mango-Curry. Verfeinert wird das Ganze auch hier mit Quinoa. Auch die Sorte hat mir gut geschmeckt - würzig mit leichter Schärfe und einer fruchtigen Note. Für meinen Freund hat sie es sogar auf Platz 1 geschafft, weil er Curry in allen Variationen liebt.

Hummus Natur

Dieser Brotaufstrich aus Kichererbsen mit Sesammus. Ich hatte bis dato noch nie Hummus probiert und konnte mir auch nicht wirklich was drunter vorstellen, daher war ich ganz gespannt, wie Hummus wohl schmecken würde. Die Sorte ist wie alle anderen sehr cremig, hat aber im Gegensatz zu den anderen eher einen neutralen Geschmack, bzw. ich kann ihn nicht beschreiben. Die Sorte ist in Ordnung, aber ich brauche sie nicht noch einmal.

Hummus Kräuter

Dieser Brotaufstrich besteht, wie schon die Sorte davor, aus Kichererbsen und Sesammus, mit dem feinen Unterschied, dass hier noch Kräuter enthalten sind. Durch die Kräuter hat mir diese Sorte auch insgesamt etwas mehr zusagt als die ohne Kräuter, aber ich durfte feststellen, dass ich persönlich die letzten Jahre nichts verpasst habe, in denen ich Hummus noch nicht kannte. Meinem Freund haben die beiden Hummus-Sorten übrigens überhaupt nicht geschmeckt.

Jeder Becher enthält 175 g und kostet 1,99 €.

Fazit:
Die Produkte sind nicht nur für Vegetarier oder Veganer ein Genuss! Uns haben zwar nicht alle Sorten überzeugt, aber das ist wie immer Geschmackssache. Mein Favorit ist die Sorte Bohne-Paprika, was aber wohl auch daran liegt, dass ich Paprika unheimlich gerne esse. Hummus war komplett neu für mich und ich fand den Geschmack in Ordnung, wobei ich diese beiden Sorten nicht mehr kaufen würde. Linse-Curry hat es bei meinem Freund auf den ersten Platz geschafft, denn er liebt Curry. Die Sorten wurden von uns sowohl als Brotaufstrich als auch als Dip getestet und


Vielen Dank, dass ich Noa kennen lernen durfte!

Kommentare:

  1. Hey :-)
    ich bin persönlich ein Mensch der meist nie neue Produkte testet, ich bleibe immer bei dem was ich bereits kenne.

    Mein Freund mag es aber umso mehr neue Sachen auszuprobieren. Ich glaube, dass wäre echt was für ihn.

    Wo wird es die Sachen denn zu kaufen geben?

    Liebe Grüße
    Sophia von www.sophiaskleinewelt04.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich bleibe bei vielen Sachen auch meinen Favoriten treu, teste aber dennoch ganz gerne neue Produkte. So kann man ja doch vielleicht was richtig tolles neues entdecken :)
      Die Produkte kann man in Super- und Biomärkten kaufen, bei Rewe hab ichs glaub ich schon gesehen. Ansonsten auch in diversen Onlineshops für vegetarisches/veganes Essen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich habe bisher nur Bohne-Paprika mal probiert. Den fand ich auf jeden Fall klasse!

    Bei Hummus geht es mir wie dir, bisher habe ich das noch nie gegessen und ich muss sagen, allein der Name weckt bei mir schon Vorurteile. Werde mich bei Gelegenheit aber irgendwann mal davon überzeugen, ob diese Vorurteile zutreffend sind. :D

    Gruß Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      Vorurteile trifft es wohl richtig. Bei dem Namen würde ich persönlich auch nie zugreifen und einfach kaufen. Immerhin weiß ich jetzt, wie es schmeckt ;) Man kann es durchaus essen und es gibt genug Menschen, die Hummus sehr lecker finden.

      Löschen
  3. das klingt ja alles lecker, sollte ich mal probieren!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    ich durfte die Sorten ebenfalls probieren und hatte sie auf meinem Blog vorgestellt. Mein Favorit ist definitiv Linse-Curry, da ich ansonsten Curry ebenfalls sehr gerne esse... einfach eine tolle Kombination!

    Darüber hinaus hat mir der Hummus Natur sogar noch besser geschmeckt als der mit Kräutern. Da ich Kichererbsen vom Geschmack her ganz gerne mag, konnte ich mich hieran auch erfreuen. :-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben!
Ich freue mich immer über neue Kommentare und natürlich auch über neue Leser! ♥
Eure Betty