Soo, jetzt geht es mit den Berichten wieder los. Da die Rosbacher Testwochen jetzt nun doch schon etwas länger her sind, werde ich damit an...

Rosbacher Testwochen

Sonntag Bettys Produktreich 1 Comments

Soo, jetzt geht es mit den Berichten wieder los.
Da die Rosbacher Testwochen jetzt nun doch schon etwas länger her sind, werde ich damit anfangen. Hier hatte ich euch schon von dem großen Paket erzählt.


Wie ich ja schon im ersten Bericht erwähnt habe, gehöre ich leider zu den Menschen, die wenig trinken. Meistens denke ich einfach nicht dran und mir ist es jetzt auch beim Lernen aufgefallen, dass ich einfach stundenlang an den Skripten sitze und irgendwann fällt mir auf, dass ich kein Glas auf dem Tisch stehen habe und somit den ganzen Tag noch nichts getrunken habe. Mein Freund hingegen trinkt wirklich sehr viel und er ist es dann auch meistens, der mich dran erinnert, dass ich endlich wieder was trinken soll. Wenn er nicht wäre...... ;)

Und dann kamen die Rosbacher Testwochen. Ich wusste nicht, ob ich dadurch endlich mehr trinken würde, aber versuchen wollte ich es auf jeden Fall.
Pro Tag sollte man 4 Flaschen trinken - also 2 Liter. Hört sich für mich schon viel an, aber als ich die 4 kleineren Flaschen sah, kam es mir dann doch garnicht soviel vor.

Bevor ich euch jetzt erzähle, wie die Rosbacher Testwochen bei mir liefen, will ich euch noch etwas über das Rosbacher Mineralwasser erzählen:

Rosbacher enthält von Natur aus das 2:1 Ideal-Verhältnis von Calcium und Magnesium. Man erhält hier also richtig viele Mineralstoffe und ich finde, dass man das auch schmeckt. Da ich sehr viel Wasser trinke, habe ich mich auch schon durch einige Sorten durchgetestet und meiner Meinung nach schmeckt man sofort einen Unterschied zu "Billig-Wasser". Rosbacher schmeckt richtig gut und hat genau die richtige Menge an Kohlensäure. Ich habe schon einige Meinung gehört, vonwegen, das jedes Wasser doch gleich schmeckt. Aber nein! Dem kann ich widersprechen ;) Rosbacher schmeckt wirklich gut!

So, jetzt aber zu meinen Erfahrungen:

Der erste Tag:
4 Flaschen waren mein Ziel. Zum Frühstück trinke ich meistens Saft oder Milch, die 4 Wasserflaschen musste ich also über den restlichen Tag verteilen.
Gesagt, getan - am Abend waren die 4 Flaschen leer und ich war richtig stolz, denn ehrlich gesagt kam es mir nicht so vor, als hätte ich 2 Liter Wasser getrunken.


Der zweite Tag:
Der zweite Tag verlief ähnlich - zum Frühstück gab es Saft und dann den restlichen Tag Rosbacher. Ich muss dazu sagen, dass ich generell auch meist nur Wasser trinke und ich mich daher nicht erstmal umstellen musste.

Der dritte/vierte/.... Tag:
Ab dem dritten Tag lief es dann nicht so mehr toll. Ich musste ein paar Dinge erledigen, war viel unterwegs. Zwar hatte ich meist eine Flasche Rosbacher in der Handtasche, aber mehr passte nicht hinein und ehrlich gesagt war es mir auch zu schwer. Daher habe ich die nächsten Tage meist nur 2-3 Flaschen Rosbacher geschafft.
Leider ist es dann auch nicht besser geworden. Ab und zu wurden es 4 Flaschen, aber meistens blieb es bei 2-3.

Das ganze ist jetzt auch schon wieder eine Weile her und ich muss leider sagen, dass ich nicht mehr trinke als zuvor. Das liegt keinesfalls am Rosbacher Mineralwasser! Es liegt daran, dass ich es einfach vergesse. Wenn man mich darauf aufmerksam macht, trinke ich auch wieder, aber wenn ich alleine zuhause bin, geht es irgendwie unter. Immerhin habe ich es geschafft, mir morgens eine Wasserflasche sofort auf den Tisch zu stellen, damit ich es nicht komplett vergesse ;)

Auch wenn es bei mir nicht ganz aufgegangen ist, möchte ich mich bei Rosbacher und bei trnd für den tollen Test und das leckere Mineralwasser bedanken.

Wir waren schon vorher begeistert von Rosbacher und kaufen es auch weiterhin :)

1 Kommentar:

Hallo ihr Lieben!
Ich freue mich immer über neue Kommentare und natürlich auch über neue Leser! ♥
Eure Betty